- 15. Februar 2016 -

ICH TREIBE ES GERN BUNT!

…OHNE FARBE KEIN GLANZ…

(Peter Wolf)

 

Farbe ist bekanntlich Geschmacksache – was Farbe jedoch mit uns macht, wird oft unterschätzt. Farben beeinflussen unsere Stimmungen und unser Verhalten. Aus diesem Grund werden sie auch gezielt in der visuellen Kommunikation eingesetzt. Für mich als Kreative spielt Farbe bei der Gestaltung und der professionellen Umsetzung aller denkbaren Kommunikationsmittel eine sehr entscheidende Rolle!

Farben wirken. Sie erzeugen Emotionen. Die richtige Farbwahl ist deshalb im effektiven Marketing eine höchst anspruchsvolle Aufgabe. Die Frage ist: Welche Farbe steht in direkter Beziehung zu den Bedürfnissen oder Wünschen nach einem bestimmten Produkt, einer Marke oder einem Unternehmen? Unzähligen Farb-Assoziationen können aber auch ebenso viele Bedeutungen zugemessen werden. Es ist deshalb immens wichtig, auch den Kontext im Auge zu behalten. Ein Beispiel: Was assoziiere ich mit ROT? Meine Gefühle unterscheiden sich gravierend bei der Betrachtung eines roten Abendhimmels, einer roten Ampel, einem roten Plüschherz oder einem Feuerwehrauto. Wie ich schon sagte: Kontext ist gefragt. So unterschiedlich die Assoziationen sind, so verschieden sind auch die Einsatzbereiche.

Ein kleiner Auszug aus meiner Erfahrung um die Wirkung der Farben:

 

ROT:

symbolisiert Energie, Tatkraft, Liebe, Phantasie, Temperament, Gefahr, Dynamik und Stärke. Um seiner Auffälligkeit willen wird Rot sehr häufig eingesetzt – oftmals bei aggressiver Werbung wie z.B. bei Media Markt. Ein dezent eingesetztes Rot im Erscheinungsbild hat, wie ich finde, jedoch etwas dynamisch-agiles.

 

GELB:

steht für Optimismus, Lebensfreude, Freundlichkeit, Kommunikation, Aktivität und Frische. Hohe Aufmerksamkeit wird erreicht durch die Suggestion von Kraft und Stärke. Beispielsweise bei Reinigungsprodukten mit Zitronenfrische, Sonnenschutzmittel oder auch der wohlbekannte Kraftkleber UHU wird mit GELB vermarktet.

 

GRÜN:

drückt Jugend, Genuss, Natur, Hoffnung, Wachstum, Entwicklung, Sicherheit und Sympathie aus. Nicht nur mit dem Biosiegel hat sich das Grün in der Gestaltung für die Lebensmittelbranche durchgesetzt – Naturverbundenheit wird branchenübergreifend kommuniziert – selbst in der Politik wird sie genutzt.

 

BLAU:

vermittelt Stille, Harmonie, Weite, Glaubwürdigkeit, Sympathie, Zuverlässigkeit, Sauberkeit und Seriosität. Die Lebensmittel- und die Kosmetikindustrie nehmen diese Farbe gern für sich in Anspruch und sie wird auch in der Logogestaltung für Industrie und Finanzen (Banken) gerne eingesetzt.

 

ORANGE:

kennzeichnet Ausgelassenheit, Aktivität, Freude, Geselligkeit, Leidenschaft, Optimismus und Wärme. Energiedienstleister, Baumärkte wie z. B. OBI und auch bei vielen Discountern findet man auffällig oft die Farbe Orange. Telekommunikationsunternehmen und politische Parteien auf der ganzen Welt nutzen Orange zur entsprechenden Suggestion.

 

WEIß:

ist charakteristisch für Sauberkeit, Licht, Unschuld, Reinheit, Leichtigkeit, Medizin, Vollkommenheit und Genauigkeit. Kosmetik- und Hygieneartikel werden sehr häufig in Verpackungen präsentiert, die einen sehr hohen Weißanteil haben – gerne auch in Kombination mit trendigen Pastelltönen.

 

GRAU:

bedeutet Nachdenklichkeit, Pünktlichkeit, Bescheidenheit, Sachlichkeit, Unaufdringlichkeit und Eleganz. Diese neutrale Farbe ist oftmals meine Rettung, wenn es edel und sachlich bleiben soll. Manchmal färbe ich auch ganz gern nur die Typografie in Grau ein, das adelt.

 

Wie man sieht: Die Gestaltung trägt definitiv maßgeblich zur Bekanntheit einer Marke, eines Produkts, eines Unternehmens bei und sorgt für die gewünschten Assoziationen. Zu jedem guten Design gehören neben Farbe jedoch auch die Form, die Symbolik und die Schlüsselbilder… Aber darüber berichte ich gern ein anderes Mal.

 

weitere Beiträge im Newsblog